Heiß gebrannt und unverwüstlich – 140 Jahre Fliesen aus Sinzig

Unter diesem Titel findet seit dem 14. Mai 2011 und noch bis einschließlich 15. April 2012 eine Ausstellung zu den Anfängen und der Entwicklung der Fliesenindustrie in Sinzig statt.

Ausstellungskatalog "Heiß gebrannt und unverwüstlich – 140 Jahre Fliesen aus Sinzig" - (c) Heimatmuseum Sinzig

Ausstellungskatalog "Heiß gebrannt und unverwüstlich – 140 Jahre Fliesen aus Sinzig" - (c) Heimatmuseum Sinzig

Das dortige Heimatmuseum zeigt mit interessanten Exponaten und aufschlussreichen Erklärungen, wie an einem der ältesteten deutschen Produktionsstandorte für Keramik Sinziger Industriegeschichte geschrieben wurde.

Heute gehört das Werk zur Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG, die an dem Standort Feinsteinzeug Fliesen der Marke Agrob Buchtal produziert.

Parallel zur sehenswerten Ausstellung im Heimatmuseum gibt es auch einen Ausstellungskatalog, der umfangreiche Zusatzinformationen über die Fliesenproduktion und die Geschichte der Fliese liefert. Informationen zum Katalog und zur Ausstellung gibt es auf den Seiten des Heimatmuseums Sinzig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>